Kundenmagazine – vor allem online – haben in jüngster Zeit massiv an Bedeutung gewonnen!

Viele Unternehmen haben realisiert, dass sich die journalistische Kommunikation mit Kunden oft weit positiver auf die Kundenbindung auswirkt als klassische Werbung in penetranter Form.

Kundenzeitschriften klassisch

Die bisherigen Kundenzeitschriften in gedruckter Form werden mehr und mehr von ansprechen gemachten Online-Varianten abgelöst. Kein Wunder ist doch der Kostenaufwand ein Bruchteil und die Gestaltungsmöglichkeiten nahezu unbegrenzt.

Die bisherige Beschränkung der Auflagenzahl im Print-Bereich und die erst in den letzten Jahren gestiegene Verbreitung der Online-Medien machten es in der Vergangenheit schwer mit umfangreichen, qualifizierten Informationen bis zum Endkunden dauerhaft vorzudringen.

Die üblichen Fachbeiträge in Fremdmedien waren teuer und konnten kaum in gewünschter Konstanz durchdringen. Im Eigenverlag zu publizieren kaum eine Option und nur den wirklich großen Playern vorenthalten.

Kuratierte Fachmagazine

Heute, unter völlig veränderten Rahmenbedingungen, haben online publizierte, kuratierte Fachmagazine das Potential bis zu 50% der klassischen Werbe-, Anzeigen- & Beitragsschaltung zu ersetzen.
Ersetzen ist hier nur in Bezug auf das Budget gemeint. In Sachen Schlagkraft dürfte eine Vervielfachung der Wirkung zu erwarten sein.

Die Akzeptanz eines professionell erstellten Business-to-Business-Mediums oder auch einer endkunden-tauglichen Informationsquelle in Magazinform ist sehr hoch!

Laut einer Studie des Instituts für Demoskopie in Allensbach sind 4 von 5 Befragten bereit ein Kundenmagazin zu lesen – vorausgesetzt natürlich, dass die Inhalte interessant und bedarfsgerecht sind!

Kaum ein Interessent oder „Schon-Kunde“ verwehrt sich gegen nützliche Tipps und Hinweise.

Damit ist eines klar:
Eine gut gemachte Kundenzeitschrift erreicht in Bezug auf Leserschaft und Leserbindung fast die gleichen Werte wie heute übliche Publikumszeitschriften von Verlagen.

Kundenmagazine – ein paar Fakten

Je größer das Unternehmen, je schwieriger die Kommunikation mit dem Kunden, umso häufiger wird auf das Mittel des Kundenmagazins zurückgegriffen!
Und auch in Sachen Online-Magazin sind hier die großen, weltweiten Unternehmen auf dem Vormarsch. Fast die Hälfte hat bereits heute ein oder mehrere Magazine im Umlauf. Eine PDF-Variante ist fast immer auch zu finden. Lediglich der reine Online-Kanal hingt noch etwas hinterher.
Doch dank heutiger CMS-Systeme und vermehrt digitaler Herstellung der Inhalte ist es ein kleiner Schritt zur Umsetzung eines Online-Magazins – für die Großen!

So was heißt das nun für die große Schar derer die bisher vor dem Aufwand des eigenen Kundenmagazins zurückgeschreckt sind?

Im Eigenverfahren ein Kundenmagazin online aufzulegen hat kaum mehr etwas mit hohen Produktionskosten zutun. Lediglich eine schlüssige Inhaltsproduktion kann eine Hürde darstellen!

Denn wer glaubt einfach nur die bisher erzeugten, verkäuferischen Marketing- und Verkaufsunterlagen einsetzen zu können, der hat die Rechnung ohne den Kunden gemacht!

Wer Online-Magazine tatsächlich in den Dienst des Kunden und Interessenten stellen will muss die Brille andersherum aufsetzen!

Schnell, kompetent und auf die Bedürfnisse des Lesers zugeschnitten muss es sein! Ein Seitenblick auf bestehende Angebote der Großen ist immer erlaubt um ein Gefühl zu bekommen wo die Reise hingeht 🙂

Medial ausgestaltet (Musik, Videos, Bilderserien, …) mit optimaler Ansprache der „Wunschthemen“ der potentiellen Zielgruppe sollte es sein.

Doch keine Panik. In der heutigen Welt des Contents finden sich schnell interessante Beitragsthemen und ausreichend bezahlbare Medienquellen um hier rasch zu einem ersten Erfolg zu gelangen.

Ein Mix aus Bildung und Unterhaltung sollte es sein, der – mit straffen Texten – informiert und den Betrachter/Leser bei Laune hält.

Offline vs. Online

Vorsicht ist geboten, wenn Ihr Haus bereits eine Printausgabe – sagen wir einmal im Quartal oder jährlich – führt. Eine 1:1 Übernahme in die Online-Welt ist weder technisch noch inhaltlich sinnvoll!

Um erfolgreich ein Web-Magazin oder neudeutsch Blogzine bei Ihrer Zielgruppe zu platzieren und zu installieren ist es wichtig redaktionell den Zeitgeist zu erreichen.

Aktuelles, informatives, unterhaltendes Material, das unkompliziert aufzunehmen ist und echten Mehrwert liefert.

„Content is King“

Relevante Inhalte zeitnah und passend zu den aktuellen Trends aus der Branche liefern und über die relevanten Kanäle streuen. Das führt letztendlich zu einer treuen Leserschaft mit „Impact“ auf die Marken- & Produktwahrnehmung.

Vorsicht vor allzu aggressiver Erwartung in Bezug auf zeitnahe und umfangreiche „Conversion-Rate“. Auch wenn hier einige Marketing Spezialisten immer noch schnellst mögliche Umwandlung in Umsätze und hohe Kundenpenetration als Projektziel ansetzen.
Noch selten habe ich erlebt, dass CocaCola & Co. dieses Verfahren einsetzen geschweige denn den Erfolg daran messen welcher Anteil der Inhaltsrezipienten „direkt“ zur Kundschaft mit messbarem Umsatz werden!

Ein Kundenmagazin ist keine Verkaufsbroschüre oder der verlängerte Arm Ihres Vertriebs!

Regelmäßige, gute Arbeit im Online-Magazin führt über kurz oder lang zu gesteigerter Wahrnehmung Ihrer Marke, Ihres Produktportfolios und vor allem zur authentischen Assimilation Ihrer Werte & Kompetenzen!

Ob großes oder kleines Budget immer steht und fällt der Erfolg mit der Aufrichtigkeit und Authentizität Ihres Angebots. Relevante Inhalte, journalistisch gut umgesetzt und professionell gestaltet das sind die Erfolgsfaktoren Ihres Magazins!

Suchen Sie Partnerschaften mit angestammten Vereinen zu Ihrem Thema. Lernen Sie von den NGOs dieser Welt was es heißt Zielgruppen mit guter Inhaltsarbeit zu erreichen.

Wenn Sie einfach nur verkäuferische Inhalte mit direktem Bezug zu Ihrem Leistungsangebot einschleusen, dann sind Sie schnell enttarnt und Ihr Online-Magazin wird nicht nur eine schwere Geburt erleben sondern sehr früh den Kindstod erleiden!

Der Trend: Online-Magazine

Nicht alle sogenannten „Marketing-Experten“ sind überzeugt, und doch sprechen die Zahlen und das Nutzerverhalten dafür: Online-Kundenmagazine sind zunehmend das ideale Medium für Kundendialog im Netz und mobil. Die Welt des Print wird sich mehr und mehr auf ganz wenige Anwendungsfelder zurückziehen und die Leserschaft vermehrt online „fündig“.
Genau an diesem Punkt der Entwicklung sollten professionell agierende Unternehmen – egal welcher Größe – den Kontakt zur Zielgruppe suchen und mit guten Inhalten bedienen.

Die Menschen bewegen sich vermehrt virtuell bzw. online durch die Welt der Informationen!

Hier muss die Image-Arbeit konsequent der Interessensgruppe folgen! Die handelsübliche Zeitschrift bzw. das gedruckte Kundenblatt gehört zur aussterbenden Rasse. Die Zukunft gehört den digitalen Medien …

Beispiele für Online-Magazine

„Die Großen“

Telekom Life Magazin
telekom life magaz…

Red Bulletin
redbulletin com de

Coca Cola Journey
coca-cola deutschland de

Mercedes Benz LifeStyle Magazin
mercedes-benz com – „de/mercedes-benz/lifestyle/mercedes-benz-magaz..“

Porsche Christophorus Magazin
porsche com – „germany/aboutporsche/christophorusmagaz…“

Lufthansa Magazin
magaz… lufthansa com de

Dass Online-Kundenmagazine nicht nur den großen vorbehalten sind zeigen folgende Beispiele auf Basis unseres Magnet Magazins:

SOWI digital – Der Mensch im Mittelpunkt
sowi.digital

Ulrike Knauer Magazin rund um Verkaufscoaching
magazin ulrike knauer com

Schatzkiste Magazin rund um Dekoration & stilvolles Wohnen
magazin schatzkiste info

Brille & Schmuck Magazin
magazin brille schmuck de

Natürlich ist je nach Unternehmensgröße und Möglichkeit der redaktionellen Umsetzung nicht alles in vollem Umfang immer realisierbar und sinnvoll. Doch die digitale Welt gleicht die Möglichkeiten von Groß und Klein eher an, als dass es die Umsetzungsunterschiede vergrößert!

Mit Hilfe eines Online-Magazins für Interessierte schafft man neue Zugänge die der ansonsten mehr und mehr werbe-resistente User verwehrt!

Durch gute Informationen und Texte mit Unterhaltungs- und Mehrwert ist es möglich in allen Phasen der Entscheidungsfindung dem zukünftigen Kunden das zu bieten was er von einem kompetenten und zuverlässigen Lieferanten und Anbieter erwartet!

Mit ausreichender Kenntnis und der Bedienung des Informationsbedürfnisses gewinnt man Kunden und schafft Kundenbindung ohne Aufdringlichkeit!

Neben dem Shop oder klassischen Webauftritt ist es mit Hilfe einer zielgruppengerechten Komplementärpublikation also einem Onlinemagazin möglich Fachthemen zu platzieren bevor es überhaupt zu einer Verkaufsanbahnung kommt!
Für viele erklärungsbedürftige Angebote ein unschätzbarer Zugang zu sehr frühem Zeitpunkt!

Kunden & Kaufinteresse zu wecken noch vor etwaiger, endgültiger Kaufentscheidungen, das ist die moderne Form der Annäherung an den Kunden! Noch ohne feste Kaufabsichten kommt es bereits zu flankierenden Maßnahme die Kaufimpulse freisetzen!

Bei der heutigen Sensibilität in Bezug auf Manipulationsversuche ist angeraten die redaktionelle Freiheit nicht für eine verstärkte Verkaufsförderung zu mißbrauchen! Wer aufrichtige und ehrliche Kundenbeziehungen anstrebt bietet dem Interessenten was er haben will und gibt dabei kleine, feine Hinweise auf das eigene Angebot und vor allem das dahinter stehende Warum in Sachen Werte und Kompetenzen!

Kundenmagazine wirken,
wenn sie richtig umgesetzt sind!

Ein online angebotenes Kundenmagazin ist im heutigen, vernetzten Zeitalter eines der stärksten Medien in Bezug auf Überzeugungs- & Bindungskraft.
Die Kaufentscheidung wird positiv beeinflußt – kein Vergleich mit herkömmlicher Werbung – ob per Post, Mail, gedruckt oder plakatiert 🙂

Was der klassische Handel (Ikea, Rossmann, etc.) in den letzten ‚zig Jahren mit Kundenzeitschriften und Magazinen in gedruckter Form vorgelebt hat ist jetzt online für jede Branche und Firmengröße leistbar und zu empfehlen.

Dauer & Intensität der Lektüre

Mit richtig durch-schlagenden Magazinen ist es möglich nicht nur hohe Lesedauer bei dem Einzelnen zu erreichen, sondern sogar eine Weiterempfehlung an andere. Ob in Form von neumodernen „likes“ oder einer klassichen Link-Zusendung per SMS oder WhatsApp & Co. …

Ein Kundenmagazin kann den Zweck des Infotransports und der Imagearbeit erreichen und ist als Sympathie-Trägerr weit besser geeignet als jede noch so clever gemachte Marketing & Werbemaßnahme im klassischen Sinne …

Mehrwert schafft Kundenbindung

Die Wirkungsweise eines Kundenmagazins:
Sympathie und Vertrauen schaffen!

Das klappt nur, wenn weder plakativ Werbung betrieben wird noch reisserisch die Vorteile des eigenen Produktes im Vordergrund stehen!
Info- & Unterhaltungsmehrwert ist das Ziel! Konkreter Service für den Informationssuchenden oder zumindest emotionale Erlebniswelten bieten die den eigenen Werten und Kompetenzen des Unternehmens entsprechen.

Was in klassischen Publikumszeitschriften mit einem Fachbeitrag oder einer bestimmten, begrenzten Werbefläche zu machen war, kann heute als ganzer Blumenstrauß angeboten werden. Keine Mengen und Platzbeschränkungen oder Budget-Restriktionen in Bezug auf Schaltungskosten mehr. Freiraum um alle immer schon anstehenden Kommunikationsbedürfnisse hin zu Kunden können nun realisiert werden.

Doch Vorsicht: Kurz, knackig und attraktiv muss die Übermittlung immer noch sein!

Immer noch unterbelichtet:
Online-Kundenmagazin

Hört man sich um in den Marketing-Agenturen und Marketing-Abteilungen mittlerer Größe, so wird das Thema Kundenmagazin, vor allem in Online-Form, kaum als ernsthaftes Medium wahrgenommen.

Kaum zu galuben in Zeiten in denen „Content is King“ ausgerufen wird und sich alles um die Platzierung guter Inhalte für den Interessenten geht!

Traurig wie überbordend viel Energie in AdWords-Kampagnen gesteckt wird nur um den Interessenten dann mit „abgeschmackten“ Werbeinhalten beim Eintreffen wieder zu verkraulen …

Wikipedia spricht hier – leider – wahre Worte:
„Neuerdings gibt es auch Kundenzeitschriften, die im Internet als Online-Magazin erscheinen […] Häufig bleiben diese Online-Publikationen allerdings hinter den Möglichkeiten des Mediums zurück, da sie oft lediglich als PDF-Dokument zum Download angeboten werden.“

Was soll man da noch hinzufügen? Von Print auf Online indem man 1:1 die Inhalte als PDF bzw. Pseudo-eBook anbietet – traurig!

Weder Blogs, noch Magazine in Broschüren-Form sind bei dem Thema Online-Magazin gemeint!

Online-Magazine – das ideale Medium

Hat man ein eigenes Online-Magazin eingerichtet und pflegt dieses regelmässig mit Inhalten so werden einige Aspekte im Online Marketing zum Kinderspiel:

  • Beitrag auf Sozialen Medien posten:
    Man nehme die URL des Beitrags und poste diesen innerhalb der Social Media-Plattform seiner Wahl. Noch ein paar Zielwörter in einen treffenden Teaser verpackt und los geht’s 🙂
  • Offline Magazin Variante für stationären Handel anbieten:
    Man nehme eine passende Auswahl der Beiträge und exportiere diese als drucktaugliches PDF – fertig
  • Newsletter:
    Man nehme eine interessante Auswahl der Magazin-Beiträge, nimmt den Teaser-Text aus dem oberen Bereich und das Motivbild im Newsletter auf und verweist mit einem Newsletter-Tracking-tauglichen Link auf den Originalbeitrag – fertig!
  • Intelligente Platzierung des eigenen Produktangebots:
    Man reichere die neutralen Info- & Unterhaltungsbeiträge mit stilvollen und ansprechenden Produktbildern an. Man denke an das professionelle „Product Placement“ in heutigen Kinofilmen – Volltreffer!
  • Man tracke das Userverhalten per Website-Auswertung:
    Je Artikel, Beitrag und Serie ist sehr schnell zu identifizieren welche Inhalte wann und wie und bei wem am besten angkommen!
  • Man kombiniere das Magazin mit einer LiveChat Möglichkeit und bietet kompetente Unterstützung bei allen, in Beiträgen relevanten Fachthemen mit an

Und? Noch nicht überzeugt, dass ein Online-Magazin so richtig ‚was zu bieten hat?

Angst vor einer Umsetzung? Zu heftig erscheinen Ihnen der Bedarf an Know-How, Technik und Budget?

Papalap! Sie werden sich wundern! Wir bieten hier genau das was im obigen Artikel als Möglichkeiten aufgezeigt wurde – und das zu einem unschlagbaren Preis-/Leistungsverhältnis für Firmen jeglicher Größe (also ab 1, d.h. klassiche EPUs – Ein-Personen-Unternehmen 🙂 )


Folgender Beitrag könnte Sie auch interessieren:

Kundenmagazin modern und online ɱag.net Magnet Magazin
Kundenmagazin modern und online ɱag.net Magnet Magazin

Magnet Magazin Beitrag: „Kundenmagazin: modern & online“


ɱag.net Magazine & Online Positioner

Die hier verwendete Lösung das Magnet Magazin und der Online Positioner ist eine Kombination aus Inhaltsangebot im Magazin-Stil und voll automatischer Online Positionierung auf Basis semantischer Indizierung – mit die schlagkräftigste und modernste SEO Technik die es gibt. Mit wenig Aufwand schaffen es unsere Kunden zielgenau Inhalte zu schaffen und punktgenau online zu platzieren.

Online Positionierung – Interessiert?

Demo-Magazine:

In diesen Magazinen erlauben wir es Botschaftern eigene Inhalte kosten- und werbefrei zu schalten – einfach bewerben und mitmachen!
Zur optimalen Steigerung der eigenen Online Position empfehlen wir die eigene Umgebung auf Basis des Magnet Magazins und demOnline Positioner einzurichten.